NTC - Nidderauer Tennis Club e. V.
NTC - Nidderauer Tennis Club e. V.

Herren 50

Herren 50 nehmen an Weiterbildungsmaßnahme teil

Vom 9.bis 11.März haben die Herren 50 an einer Weiterbildungsmaßnahme zum Thema Doppeltaktik und höchstmögliche Spiel- Effizienz bei geringstmöglicher Laufleistung teilgenommen. Der anspruchsvolle Kurs wurde vom Sporthotel Kannenbäckerland in Ransbach-Baumbach angeboten.

Die Maßnahme war für die Teilnehmer sehr anstrengend, da sich vor allem der theoretische Teil bis tief in die Nacht zog und der praktische Teil von 2x 90 Minuten pro Tag auch körperlich den Teilnehmern das letzte abverlangte.

Die Schulungsleiter Dieter und Martin waren mit den Leistungen der Teilnehmer sehr zufrieden und sind der Meinung, daß der Klassenerhalt in der kommenden Saison kein Problem sein sollte.

Das Foto zeigt die sichtlich gezeichneten Kursteilnehmer  ;-)

Herren 50 werden Meister in der Bezirksliga B

Viele verdiente und langjährige Mannschaftskameraden haben die Herren 50 nach der letzten Saison in Richtung Herren 60 verlassen.Neu in unser Team kamen Günter  O.und ein vielversprechendes junges Talent aus den Herren 40 namens Bert B. Nach vielen hitzigen Diskussionen gelangten wir zu der Entscheidung  mit 9 Stammspielern (wovon 2 ständig in Urlaub sind oder Samstags keine Zeit haben  ;-)  ) und 3 Doppelmeldungen aus den Herren 40 leider nur mit einer 4er Mannschaft anzutreten.

Gleich am 1.Spieltag mussten wir die 40er schon um Unterstützung bitten um komplett antreten zu können......Jürgen L.die Leihgabe der 40er hat seine Sache recht ordendlich gemacht,und die eingeplanten Punkte erwartungsgemäß geliefert!Mit einem Auftaktsieg im Rücken wurde beim "theoretischen Teil" nach dem Training zu fortgeschrittener Stunde schon von Aufstieg und Meisterfeier gesprochen.Am nächsten Spieltag blieben die ersten Punkte schon auf der Strecke und es reichte nach zwei im Champions-Tiebrake verlorenen Spielen nur zu einen Unentschieden.Das wurde am nächsten Donnerstag in"theoretischen Teil" genau analysiert und die entsprechenden Schlüsse gezogen.........und munter weiter vom Aufstieg geträumt.Im Training hat unser "Träner" Johannes sich große Mühe gegeben den älteren Herrschaften die Feinheiten des modernen Doppelspiels näher zu bringen.Unser Mannschaftskollege Rolf N.hat zeitweilig beim Aufschlag die "australische Variante"zur Diskussion gestellt.Wir konnten ihn letztlich davon abbringen weil es uns doch etwas kompliziert erschien und wir im Training keine Verletzungen riskieren wollten!Rolf N.hat seinen Antrag zurückgezogen und sich im "theoretischen Teil"ordnungsgemäß mit einer Runde entschuldigt.....

Die weiteren Spiele wurden alle gewonnen und wenn der Gegner mal einen 16er auf der Eins hatte,

hat unser Captain unsere "Geheimwaffen" Jürgen L .und Hendrik F. kurzfristig zu einem Gastspiel verpflichtet.Hierfür nochmals besten Dank an die beiden.Ihr seit in der nächsten Saison in unserem Team herzlich willkommen.Vielleicht ist ja der "Theorieteil"am Donnerstag ein Argument für einen Aufstieg in die 50er?Einen Neuzugang können wir für die kommende Saison schon präsentieren:Michi T.(alias Bob der Baumeister)hat bereits einen langfristigen Vertrag unterschrieben.

Die Saison ist für uns sehr erfolgreich gelaufen und wir hatten Donnerstags im Training viel Spaß,wenn die Theorie auch anstrengend und manchmal auch sehr lange war.Wir hatten regelmäßig eine sehr gute Trainingsbeteiligung mit hervorragendem Catering im Anschluß.Jetzt gilt es im nächsten Jahr die Klasse zu halten,oder vielleicht wenn es gut läuft.........und alle fit sind....und Jürgen und Hendrik.....

 

Jetzt folgt nur noch eine gebührende Meisterfeier für eine gelungene Saison 2017!

Danke an alle Mannschaftskameraden und "Träner"Johannes für eine tolle Saison!  :-)

Saison 2016

Tolle Saison für Herren 50 – viele Spiele und Sympathien gewonnen

Das Jahr 2016 war für die Herren 50 ein ereignisreiches Jahr. Von der Vorbereitung, über Freundschaftsspiele und die Medensaison bis hin zur Abschlussfahrt nach Budapest kann die Herren 50 auf ein schönes Jahr zurückblicken. Zu der Vorbereitungsphase mit Höhepunkt des Trainingslagers in Bamberg wurde ja schon im Frühjahr berichtet. Dass dies auch Früchte getragen hat, konnte man auf dem Platz und auch auf der Tabelle bis kurz vor Saisonende ablesen. Das es letztendlich „nur“ der 4. Tabellenplatz wurde, war dem letzten Spieltag geschuldet, an dem wir ausfallbedingt nur mit dem letzten Aufgebot antreten konnten und die einzig wirklich deftigere Schlappe (1-8 bei einer verletzungsbedingten Aufgabe und 3 Niederlagen im Champions Tie-Break)  einstecken mussten.

Ansonsten wäre auch der 2. Tabellenplatz durchaus möglich gewesen. Die Kernmannschaft (Reinhard Brabetz, Siggi Schäfer, Rolf Novy, Detlef Henkel, Georg Steuer, Wilfried Göttlicher, Helmut Amthor, Michael Herrmann, Alex Ochs und Thomas Heistermann) wurde bedarfsweise durch Herren 40  ergänzt.  Ein herzliches Dankeschön geht hier an Hendrik Freywald, Jürgen Lüdecke und Bert Beyer, die auch mal eine Doppelbelastung am Wochenende in Kauf genommen haben und uns erfolgreich unterstützten.  Eine außergewöhnlich gute Saison können Siggi und Detlef vermelden, die beide 5 ihrer 6 Einzelbegegnungen gewinnen konnten. Auch Michael, Georg und Reinhard können auf eine positive Einzelbilanz in 2016 zurückblicken.

Das sehr gute Spiel(er)potential der Herren 50 zeigte sich auch in den beiden Freundschaftsspielen, die wir vor und nach der Saison siegreich gegen unseren Lokalrivalen aus Ostheim (6-5) und gegen Isenburg (5-4) auf unserer schönen neuen Anlage durchführten. Hierbei stand allerdings nicht nur der Tennissport im Vordergrund, sondern wie auch schon in den Vorjahren bei ähnlichen freundschaftlichen Begegnungen, war die Geselligkeit Trumpf. Für das leibliche Wohl – in fester und flüssiger Nahrung – sorgte die Mannschaft selber. Dies wurde von unseren neuen Freunden sehr positiv angenommen. Gegenbesuche im kommenden Jahr stehen höchstens noch Terminkollisionen im Wege.

Zum krönenden Abschluß konnten es sich 7 Jungsenioren nicht nehmen lassen, die Saison in Budapest ausklingen zu lassen, die unser jüngstes Mannschaftsmitglied Michael Herrmann hervorragend organisiert hatte. Seine 5-jährigen Orts-, Sprach- und Stadtkenntnisse machten diesen Trip unvergessen.

Nicht nur der tolle Teamgeist, sondern auch das hervorragende Essen, welches nach jedem Training abwechselnd durch die Teammitglieder organisiert wird, haben auch den Präsidenten des NTC dazu bewogen, sich im nächsten Jahr den Herren 50 anzuschließen. Darüber hinaus steht Ende Oktober noch eine Jahresabschlußfeier an, auf der sicher noch der eine oder andere Ballwechsel diskutiert wird. Einen Dank der Mannschaft gilt auch unserem neuen Capitano Siggi Schäfer, der uns vorbildlich geführt hat und oft das richtige Näschen bei der Aufstellung, insbesondere bei den Doppeln, hatte. Seine Wiederwahl gilt als sicher J

Auch wenn sich ein paar Stammkräfte nun entschieden haben, nächstes Jahr eine Altersgruppe „aufzusteigen“, wird das Team in 2017 sicher wieder mit einer schlagkräftigen Truppe antreten.

Frei nach dem Motto „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“ wird zur Vorbereitung auf die neue Saison nicht nur das Trainingslager in Budapest wahrgenommen, sondern das intensive Training auch im Winter in der Halle fortgeführt. Darüber hinaus wurde mit Unterstützung unseres Sponsors FRAPORT auch schon für die neue Saison eine einheitliche Komplettausrüstung beschafft, bestehend aus Trainingsanzug, Shorts und zwei Trikots. Offen ist noch, ob man als 4er oder 6er Mannschaft aufschlagen wird, aber unabhängig davon, Spaß (und hoffentlich auch viel Erfolg) werden wir auch nächstes Jahr bestimmt wieder haben.


Detlef Henkel (September 2016)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© NTC - Nidderauer Tennis Club e. V.